Aktuelles

24.01.2019

Neu!! Bund und betroffene Länder einigen sich auf Lösung für Flüchtlingsbürgen. Mehr hier.

10.09.2018

Seit einiger Zeit erhalten anerkannte Flüchtlinge Post vom Bundesamt für Migration & Flüchtlinge (BAMF), in der sie zu einem Gespräch eingeladen werden. Positive Entscheidungen, die im schriftlichen Verfahren ergangen sind, sollen so überprüft werden.

Das BAMF gibt an, dass es nicht Zweck dieses Verfahrens sei, den Status der Betroffenen herabzustufen und weist darauf hin, dass es keine Verpflichtung gibt, an dem Gespräch teilzunehmen.
Pro Asyl rät dazu, nicht an einem solchen freiwilligen Gespräch teilzunehmen, auch wenn mehrfach (in der Regel 2x) eingeladen wird.
Hinweise zum Verhalten und zu den gesetzlichen Grundlagen finden Sie auf der Internetseite von Pro Asyl (siehe hier).

20.03.2018

Eine aktuelle Übersicht der Ansprechpartner/-innen für Bildungsangebote für Neuzugewanderte in Stadt und Landkreis Hildesheim finden Sie hier.

23.02.2018

Förderung von Fortbildungen und entlastenden Gesprächen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Mit NST-Info-Beitrag Nr. 5.13 / 2018 vom 23.02.2018 weist der Niedersächsische Städtetag darauf hin, dass das Land Niedersachsen als Anerkennung und Wertschätzung  das freiwillige Engagement in der Flüchtlingsarbeit mit einem kostenfreien Angebot von Fortbildungen und "Entlastenden Gesprächen" fördern möchte.
Das Fortbildungsangebot wird durch die Freiwilligenakademie Niedersachen (fan) und das Angebot für „Entlastende Gespräche“ von der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und Koordinierungsstellen für das Ehrenamt in Niedersachsen (LAGFA) koordiniert.

Den Flyer der fan/LAGFA hierzu finden Sie hier.

Download: Antrag

Download: Hinweise zur Antragstellung

Informationen zum Fördertopf, inhaltliche Details sowie konkrete Veranstaltungen können Sie auch hier nachlesen:

01.02.2018

Bewerbungen für die Stipendien der Hertie START-Stiftung für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler sind wieder ab 01.02.2018 möglich. [mehr]

24.01.2018

Auch für die Flüchtlinge aus dem Landkreis gibt es viele wichtige Orte in Hildesheim.
Deshalb hat der Bildungskoordinator für Neuzugewanderte des Landkreises Hildesheim  eine Landkarte erstellt, in der die wichtigsten Orte markiert sind und die auf der Rückseite die Anschriften zeigt. Sie soll den BeraterInnen helfen, ihren Schützlingen den Weg zu weisen.
Da viele Flüchtlinge über ein Smartphone verfügen, ist ein QR Code eingefügt.
Sie finden sie  hier

Jan. 2018

Der Landkreis Hildesheim bietet für 2018 wieder Ferienbetreuungsangebote für Kinder an. Sofern Leistungen vom Jobcenter oder andere Sozialleistungen von der Stadt oder dem Landkreis Hildesheim bezogen werden, können die Angebote evtl. im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes gefördert werden. Bitte erkundigen Sie sich vorab und rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Leistungsbehörde.
Eltern mit geringem Einkommen können sich außerdem bei der Stadt- oder Gemein-deverwaltung ihres Wohnortes erkundigen, ob dort zusätzliche Hilfen bei Jugend-erholungsmaßnahmen für Kinder gewährt werden (§ 90 SGB VIII).
Nähere Informationen erhalten Sie in den örtlichen Familien- und Kinderservicebüros. Die Servicebüros finden Sie im Internet unter www.landkreishildesheim.de – familienfreundlich - Kindertagespflege. [mehr]

Jan. 2018

Im Rahmen des Bildungspaketes erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neben ihrem monatilichen Regelbedarf auch Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft. Hierzu zählen unter anderem Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen im sportlichen, künstlerischen, kulturellen und sozialen Bereich. Weitere Informationen dazu, wer die Leistungen bekommt und wie alles funktioniert finden Sie hier.

27.09.2017

Unternehmen erhalten ab 2018 Zuschüsse für Ausbildungen von Flüchtlingen. [mehr]

19.08.2017

Flüchtlinge in Deutschland, die für einen vorübergehenden Besuch wieder in ihre Heimat reisen, können ihren Schutzstatus verlieren. [mehr]

29.03. 2017

Im Rahmen der Böckler-Aktion Bildung haben Geflüchtete die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben. Weitere Informationen hierzu gibt es unter http://www.boeckler.de/112868.htm

03.03. 2017

Seit dem 03.03.2017  muss bei der Beantragung eines Visums zum Familiennachzug von syrischen Staatsbürgern keine Polioimpfung mehr vorgezeigt werden. [mehr]

Februar 2017

Kostenlose Beratung für Flüchtlinge zu Fragen zum Verbraucherschutz wie z.B. hohe Handykosten, Mahnungen, Inkassoschreiben durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen. [mehr]

Januar 2017

Die Initiative des DIHK "NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge" hat das Ziel, eine Wissensplattform zu schaffen, die Unternehmen helfen soll, geflüchtete Menschen erfolgreich zu integrieren. [mehr]

14.12.2016

Wer spendet Flüchtlingen seinen alten Computer? [mehr]

30.12.2016

Das Land Niedersachsen hat das Sprachkursangebot „Wegweiser für Deutschland" für Asylsuchende erweitert. [mehr]

Herbst 2016

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e.V. und der BKK-Dachverband schalten Krisentelefon für psychisch erkrankte Menschen mit Migrationshintergrund frei (SeleFon für Flüchtlinge). [mehr]