Demnächst

Aufgrund der aktuellen Corona-Problematik finden derzeit sämtliche Veranstaltungen grundsätzlich nicht statt!!! Für nähere Informationen setzen Sie sich bitte direkt mit dem Organisator bzw. Veranstalter in Verbindung.

Sobald sich die Sachlage ändert, werden wir dies an dieser Stelle bekannt geben.

Das am 03. November geplante Netzwerktreffen fällt aus!!

Dauertermine

Jeden 2. Dienstag im Monat um 18 Uhr

Der Patenstammtisch ist über Ute Jankowski zu erreichen. Aufgrund der Renovierungsarbeiten finden die Treffen derzeit nicht mehr im Familienzentrum statt, sondern geplant sind Treffen in privaten Unterkünften. Bei Interesse einfach bei Komm:Komm melden.

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 15 - 17 Uhr

Sprachcafé Komm:Komm in der Begegnungsstätte Sarstedt, Steinstr. 6 (Fußgängerzone).

Wir über uns

Um das vorhandene ehrenamtliche Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe in Sarstedt weiter zu wecken, zu fördern, zu koordinieren, zu vernetzen und zu begleiten, ist von den Kirchengemeinden Sarstedts, dem Diakonischen Werk und der Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenagentur SPONTAN die Idee eines "Netzwerkes Asyl in Sarstedt" entwickelt worden. Am 6. Oktober 2015 war es dann soweit. Rund 100 Bürgerinnen und Bürger kamen auf Einladung der Initiatoren zur Gründung des Netzwerkes ins Gemeindehaus Heilig Geist. Ziel des Netzwerkes ist die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement für die in Sarstedt lebenden Flüchtlinge.

Foto (Gisela Sowa): v.l. Jihan Ahma, Katharina Günter, Pfarrer Harald Volkwein, Bürgermeisterin Heike Brennecke

Aktuelle Planungsgruppe Netzwerk Asyl Sarstedt:

Amar Haso (AG Sprache)

Christina Hense-Schenk, Diakonie Hildesheim

Klaus Kemper (AG Beschäftigung)

N.N., für die evgl. Kirchengemeinden

Heike Laue (AG Begegnung)

Magdalene Martensen, SPONTAN Nachbarschaftshilfe

Hechyar Mohammed

Nicole Schulz

Robert Tode

Pfarrer Harald Volkwein, kath. Kirchengemeinde Heilig Geist

 

Aktualisiert am 03.10.2020

Aktuelles                

Neu!! Aktuell läuft wieder ein Kurs der Johanniter zur Erstorientierung und Wertevermittlung im Mütterzentrum in Sarstedt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Gesucht wird auch ehrenamtliche Hilfe zur Kinderbeaufsichtigung.

>> mehr hier.

Newsletter "rund um das bürgerschaftliche Engagement" Ausgabe September 2020 
>> hier.

Newsletter 01/20 vom Bündnis NIEDERSACHSEN PACKT AN >> hier.

Mehrsprachige Infosammlung zum Corona-Virus und Umgang damit  vom Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. >> hier.

Ab dem 01.04.2020 Änderung bei der Integrationshilfe im Caritasverband.

Mehr hier.

Der Corona- Virus ist in aller Munde, aber auch die Grippe geht um und Magen-Darm-Infekte grassieren. Allgemeingültige Hygi-enetipps, Anleitungen zum "richtigen" Hände-waschen usw. des BzGA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklä-rung)  finden Sie in ver-schiedenen Sprachen hier.

Die aktuellen  Termine und Orte zur MErS (Maßnahme zum Erhalt des Sprachniveaus in Wartezeiten) der Regionalen Sprachförderkoordination (RSK) der VHS Hildesheim finden Sie hier.

Fünf Jahre nach der Ankunft: Fast die Hälfte der Flüchtlinge, die in den Jahren 2013 bis 2016 nach Deutschland gekommen sind, hat inzwischen Arbeit gefunden. Das belegt eine aktuelle Studie. Damit stehen sie besser da als Geflüchtete früherer Jahre. Mehr hier.